Warum ich kein Cookie-Banner auf meiner Website verwende

Wer auf meine Website kommt, dem wird auffallen, dass ich kein Cookie-Banner verwende. Nichts dem er seine Zustimmung geben soll.

20.10.2020

Der Grund ist simpel. Ich setzte keine Cookies und erfasse keine persönlichen Daten auf meiner Website.

Dadurch ist der Besucher nicht gezwungen, seine Zustimmung oder Ablehnung zu geben. Ganz einfach!

Das mache ich aus zwei Gründen:

1. Grund: Ich finde die Cookie DSGVO Thematik sehr sperrig. Experten tun sich damit schwer und der „normale“ Nutzer hat ohne hin schon das Handtuch geworfen. Cookies? Datenschutz? Ja hier meine Zustimmung zu allem. Was auch immer!

Um es hier für mich und den Nutzer meiner Website einfacher zu machen, habe ich nach einer Lösung gesucht.

2. Grund: Mir ist Privatsphäre wichtig. Meine persönliche und die der Nutzer meiner Website. Ich möchte nicht wahllos personenbezogene Daten auf meiner Website sammeln!

Weiß ich was auf meiner Website passiert?

Um meine Website jedoch nicht im Blindflug zu betreiben, verwende ich natürlich ein Analyse-Tool. Und zwar „Fathom Analytics“. Dieses Tool setzt seinen Fokus darauf, die Privatsphäre der Website-Besucher zu bewahren.

Es erfasst genau die Daten, die für mich derzeit relevant sind. Wie viele Besucher auf meiner Website waren, wie lange sie dort waren und wo sie herkommen. Und das ohne Cookies zu setzten.

Mehr nicht.

Und mehr Daten möchte ich nicht erheben. Weil ich sie zum einen nicht auswerte und zum anderen, die Privatsphäre meiner Website-Besucher ernst nehme.

Ich will nicht wahllos Daten erfassen, nur weil es möglich ist. Nach dem Motto „Erheben wir erstmal alle Daten, die wir bekommen und schauen dann was wir damit machen“.

Diesem Motto folge ich nicht. Ich habe kein Interesse daran, aus einem Berg von Daten, aufwendig Maßnahmen herauszuarbeiten. Um noch den letzten Tropfen aus der Orange herauszupressen.

Viele folgen jedoch diesem Motto. Daher binden sie Google Analytics selbstverständlich auf ihrer Website ein.

Jedoch behaupte ich, die Meisten nutzen davon nur einen Bruchteil. Der Rest der Daten liegt dann bei Google und was damit passiert, darüber können wir nur Mutmaßen.

Zum Abschluss

Mein Setup funktioniert für mich, da ich keine Dienste nutze, die Cookies setzten möchten. Jedoch kann sich das bei Bedarf ändern, sodass ich nach DSGVO ein Cookie-Banner einsetzten muss. Jedoch überlege ich mir genau welchen Dienst und Anbieter ich nutze.

PS: Ich bin kein Datenschutz Experte. Wer Fehler in meinem Setup sieht, kann mir gerne schreiben. Ich freue mich über jede Unterstützung bei diesem Thema.

hallo@fabian-raedecke.de

Webdesigner Fabian Raedecke

Fabian Rädecke

Webdesign aus dem Raum Frankfurt